Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Zwei Jahrzehnte Erfolgsgeschichte

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Das Ensemble zeigte einen Querschnitt ihrer bisher aufgeführten Musicals.

Gummersbach– Das Musicalprojekt Oberberg blickte auf 20 kreative Jahre zurück und gestattete einen Ausblick in die Zukunft. – Neues Logo mit Lasershow vorgestellt.

Martin Kuchejda führte durch das Programm

Ein Hauch von Musical schwebte durch die Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse GummersbachBergneustadt als das Musical Projekt Oberberg (MPO) einen Querschnitt seiner Darbietungen der vergangenen zwanzig Jahre aufführte. So sahen die Besucher Stücke aus dem Tanzmusical Fame, Honk, Jack the Ripper und dem kleinen Horrorhaus. Für das MPO war es an der Zeit zurück zu blicken und die kreativen zwei Jahrzehnte erneut Revue passieren zu lassen.

Das Projekt wurde 1992 gegründet und seither über 100 Events und zum Teil auch Eigenproduktionen , realisiert. Die Musikschule „Voice, Body and Soul“ wurde gegründet und mehr als 1.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den Kategorien Schauspiel, Gesang und Tanz ausgebildet. Martin Kuchejda, Leiter des Bruno Goller Hauses, referierte über die vergangenen Jahre und erzählte die ein oder andere Anekdote aus der Zusammenarbeit mit dem Ensemble. Zusammen mit dem Regisseur Gregor Leschig stellte er zudem den Wettbewerb „DIFFERENT, über die Schwierigkeit anders zu sein“ vor, bei dem Interessierte Film- und Videobeiträge, ohne gesprochenes Wort, einsenden  können. Neben dem attraktiven Gewinn sollen sich die Teilnehmer mit dem „Anders-Sein“ auseinandersetzen.

Aber nicht nur die Vergangenheit wurde beleuchtet, vielmehr wurde auch der Startschuss in eine neue Außendarstellung des MPO gegeben. So wurde das neue Logo mittels Lasershow und passender Tanzeinlage, grafisch unterstützt durch einen animierten Film, vorgestellt und ein Blick in die Zukunft des Projektes gestattet. „Wir möchten noch mehr Menschen für uns interessieren und über die oberbergischen Grenzen hinaus unsere Events etablieren“ erklärt Vorstandsmitglied Mike Weinerowski. Das neue Logo sei der Beginn einer neuen Zeit für das Musicalprojekt. Damit einher gehe auch der Umzug in die „Halle 32“ auf dem Steimüllergelände, sobald diese fertig gestellt sei. Außerdem werde die Internetseite überarbeitet und dem neuen Design angepasst.

Das neue Logo wurde von der Bergneustädterin, Nadja Hepner, entworfen.

Mit der Sparkasse GummersbachBergneustadt gewann die Gruppe einen starken Partner die laut Direktor Frank Grebe nicht mehr nur Einzelevents unterstützen wolle, sondern vielmehr das ganze Projekt. „ ist ein Gut, das es zu fördern gilt“ so Grebe, Die Zusammenarbeit ist zunächst für drei Jahre geplant, mit einer Option auf weitere drei Jahre. Und auch der Gummersbacher Bürgermeister, Frank Helmenstein sagte seine uneingeschränkte Hilfe zu „Wenn ihr mich braucht, bin ich für Euch da!“

Der musikalische Rückblick über die vergangenen zwei Jahrzehnte wird erneut am Freitag und Samstag, für alle  kostenlos zugänglich, in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse, aufgeführt. Interessierte und Musicalbegeisterte sind herzlich eingeladen diesem Event beizuwohnen. Nähere Informationen über das Musicalprojekt Oberberg, seine Events und den Wettbewerb finden sich auf der Internetseite www.musical-projekt-oberberg.de.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste

Statistiken

  • 475Diese Seite:
  • 449040Seitenaufrufe ges.:
  • 769Seitenaufrufe heute:
  • 187638Besucher gesamt:
  • 141Besucher heute:
  • 241Besucher gestern:
  • 123Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: