Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Weihnachtsmärkte

Lindlar

Mit Engeln den „Bergischen Weihnachtsmarkt“ in Lindlar feiern

Auch für die Kleinen gab es viel zu entdecken und auszuprobieren, hier die flotte „Raupenbahn“ unmittelbar am festlich beleuchteten Weihnachtsbaum.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt im Ortskern von Lindlar sollte etwas ganz besonderes werden, kündigte der Vorstand der „Aktionsgemeinschaft Lindlar“ bereits im Vorfeld an. Mit einer neuen Eventagentur sollte frischer Wind in das traditionelle Fest kommen und es gelang.

Optisch auffällig waren vor allem die Lichtspiele, welche die St. Severin Kirche in bunte Farben tauchte und dem Markt in den Gassen damit ein besonderes Flair gaben. Die Lindlarer Vereine beteiligten sich mit musikalischen Vorführungen und die lebende Krippe mit Schafen und sogar einem Kamel sorgte vor allem bei den Kleinsten für große Augen, ebenso wie der Nikolaus, der süße Geschenke verteilte. Kulinarisch fehlte es an nichts. Insbesondere die Glühweinstände freuten sich über ordentlichen Andrang und überall roch es nach typisch weihnachtlichen Genüssen. Über 70 Aussteller priesen ihre Waren an und auch die Einzelhändler des Ortes lockten mit tollen Angeboten. Der verkaufsoffene Sonntag war alljährlich ein Publikumsmagnet für geschenkesuchende Gäste. Abgerundet wurde das Fest mit einem weiteren optischen Highlight, die „Wildangel“, komplett in weiß gekleidete Engel, schwebten förmlich über den Markt und verteilten kleine Geschenke und ergänzen mit ihrer Anwesenheit perfekt die feierliche Atmosphäre im historischen Ortskern.

Hückeswagen

Tolle Stimmung beim „Hüttenzauber“ in Hückeswagen

Feierliche Stimmung verbreiteten die vielen Lichterketten und beleuchtete Tannenbäume auf dem Weihnachtmarkt

Der traditionelle „Hüttenzauber“ der Schloss-Stadt startete am Freitag des zweiten Adventswochenendes bei besten Wetterbedingungen und zahlreiche Gäste stürmten die Islandstraße. Auch in diesem Jahr hat die sich die Arbeitsgruppe des Stadtmarketings ein abwechslungsreiches Programm und tolle Angebote für die Adventszeit organisiert.

Bei festlicher Beleuchtung gab es wieder ein breites Angebot von liebevoll gefertigten Handarbeiten bis zu weihnachtlichen Holzdekorationen. Auch kulinarisch wurde die ganze Palette von Grünkohl bis zu Scampispießen abgedeckt. Ebenfalls schon Tradition hat der Fackelzug zur Eröffnung des Weihnachtsmarkts am Freitag. Begleitet von Nikolaus und Christkind, startete der Zug am Schloss und führte bis zum Wilhelmsplatz. Der Nikolaus besuchte den Weihnachtsmarkt und am Sonntag gab es für Kinder wieder die Möglichkeit, in einer Kutsche mit dem Mann in Rot über die Bahnhofstraße zu fahren. Musikalisch tauchte eine fünfköpfige Musikergruppe den Markt in weihnachtlichen Klänge. Erstmals wurde eine lebendige Krippe mit Unterstützung des Vereins „Lebendige Inklusion“ auf dem Wilhelmsplatz umgesetzt. Echte Tiere warteten zusammen mit Maria und Josef auf die kleinen Besucher um gemeinschaftlich Weihnachtslieder anzustimmen. Die Einzelhändler lockten mit attraktiven Angeboten am verkaufsoffenen Sonntag, und so gab es für jeden Besucher reichlich Anlass, das besondere Flair des „Hüttenzaubers“ zu genießen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste 1 Robot

Statistiken

  • 170Diese Seite:
  • 424869Seitenaufrufe ges.:
  • 193Seitenaufrufe heute:
  • 179255Besucher gesamt:
  • 53Besucher heute:
  • 68Besucher gestern:
  • 74Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: