Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Vom Fußballfest zur Karnevalsparty

Zwölf Mannschaften aus dem Bundesgebiet kämpften um die Pokale.

Zwölf Mannschaften aus dem Bundesgebiet kämpften um die Pokale.

Bergneustadt – Zum 26. Mal trafen sich Fußballmannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet zum traditionellen Neustadt-Turnier – Große Karnevalsparty im Krawinkelsaal rundete die Veranstaltung ab.

Jeckes Treiben im Anschluss am Abend im Krawinkelsaal.

Jeckes Treiben im Anschluss am Abend im Krawinkelsaal.

Bereits zum 26. Mal wurde am vergangenen Wochenende das traditionelle Neustadt-Turnier in der Burstenhalle Bergneustadt ausgespielt, in diesem Jahr jedoch trat der Veranstalter erstmalig als FC Wiedenest-Othetal – der SV Wiedenest und die Fußballabteilung des TuS Othetal hatten sich vergangenes Jahr zusammengeschlossen – an, was dem stimmungsvollen Verlauf keinen Abbruch tat. „Ohnehin steht bei dem Turnier der Spaß im Vordergrund“, betonte Torsten Jäger vom FC. Bereits früh am Samstagmorgen trafen sich die zwölf Mannschaften aus verschiedenen Neustädten Deutschlands, um das beste Hallenteam zu ermitteln und gleichzeitig langjährige Freundschaften zu pflegen. So nahm die Mannschaft aus Neustadt an der Donau bereits zum 25. Mal am Turnier teil.

Die ersten Teams reisten bereits am Freitagabend an und feierten fast die ganze Nacht durch, entsprechend laut und fröhlich war die Stimmung in der Burstenhalle und auch die Lokalpolitiker nutzen das „etwas andere“ Neustadt-Treffen für einen Besuch. Die Mannschaft des VfL Neustadt/Hessen konnte sich im Endspiel des sehr fairen Turniers gegen SpVg Essen-Steele durchsetzen und sicherte sich damit den Wanderpokal. Das „kleine Finale“ entschied der SSV Neustadt knapp für sich und verwies Gastgeber FC Wiedenest-Othetal auf den vierten Platz. Richtig zünftig wurde es am Abend bei der Karnevalsparty im Krawinkelsaal. Der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, Friedhelm Julius Beucher, übernahm die Siegerehrung. Nicht nur die Fußballer, sondern auch zahllose Jecken aus der Umgebung stürmten, passend verkleidet, den Saal, um dem Fußball-Karnevals-Fest einen gebührenden Rahmen zu bieten.

 [Faiplay und Spass standen im Vordergrund]


[Faiplay und Spass standen im Vordergrund]

Für die nötige Stimmung im Saal sorgte das Denklinger Prinzenpaar Prinz Jens I. aus dem Hause Burbach und seine Prinzessin und Ehefrau Claudia in Begleitung der Burggarde. Fetzige Musik steuerte die Band „Livestream“ bei. Über 100 Helfer aus Wiedenest und dem Othetal  waren an der Organisation beteiligt.

Platzierungen des 26. Neustadt-Turniers

  1. VfL Neustadt/Hessen I
  2. Spvg Essen-Steele
  3. SSV Neustadt/Sachsen
  4. FC Wiedenest-Othetal
  5. FC Mittenwald II
  6. FC Mittenwald I
  7. VfL Sportfreunde Bad-Neustadt/Saale
  8. SV Olympia Neustadt/Rennsteig
  9. DJK Neustadt-Waldnaab
  10. VfL Neustadt/Hessen II
  11. TSV Neustadt/Donau I

12. TSV Neustadt/Donau II

Bester Torschütze
Christian Cronberger (6 Treffer, Spvg Essen-Steele)

Bester Torhüter
Mario Missal (FC Wiedenest-Othetal)

Fair-Play-Pokal
DJK Neustadt-Waldnaab

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 3 Robots

Statistiken

  • 202Diese Seite:
  • 425976Seitenaufrufe ges.:
  • 389Seitenaufrufe heute:
  • 179608Besucher gesamt:
  • 245Besucher heute:
  • 86Besucher gestern:
  • 74Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: