Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Tolle Atmosphäre beim Benefiz-Open-Air

„Blight“ überzeugten mit ihren deutschen, kritischen Texte, gegen Rassismus und Fremdenhass, und nahmen damit hervorragend Bezug auf das aktuelle Weltgeschehen.

„Blight“ überzeugten mit ihren deutschen, kritischen Texte, gegen Rassismus und Fremdenhass, und nahmen damit hervorragend Bezug auf das aktuelle Weltgeschehen.

Lindlar– Zum vierten Mal fand das „Schmitzhöhe Open Air“-Festival für einen guten Zweck statt – Fünf Bands unterschiedlichster Richtungen begeisterten das Publikum bei bestem Wetter.

Veranstalter Markus Scherer durfte zahlreiche Besucher begrüßen.

Veranstalter Markus Scherer durfte zahlreiche Besucher begrüßen.

„Dass es hier mal nicht regnet, hätte man so auch nicht erwarten können“, freute sich Veranstalter Markus Scherer zu Beginn der Veranstaltung, denn „traditionell“ öffnet der Himmel seine Tore, wenn in Schmitzhöhe Zeit für das Open-Air-Spektakel ist. Ganz anders in diesem Jahr, denn bei bestem Wetter versammelten sich zahlreiche Zuschauer auf dem Vorplatz der St. Sebastianus-Kirche, um den fünf Bands unterschiedlichster Musikrichtungen zuzuhören.

Den Eisbrecher machte das Duo „Für wat“. Mit kölschen Texten und Blues-Rhythmen stimmten Stefan Bartsch und Stefan von Berg das Publikum auf einen musikalischen Abend ein. Im Anschluss überzeugte die Band „Blight“ um Frontfrau Michelle Raaf mit kritischen Texten und rockigen Klängen.  Auch zeigten „Butterfly Compact“ mit ihren Texten aus dem Leben ebenso ihr Können wie die Punk- und Metalband „ANTI-KÖRPER“. Zum Ende heizten die sechs Musiker der Rock-Coverband „Destination 9“ den Gästen mit bekannten Songs ordentlich ein und schlossen das Festival gebührend ab.

Die 25 ehrenamtlichen Helfer um Veranstalter Scherer sowie die  Bands, die allesamt ohne Gage spielten, sorgten mit ihrem Einsatz für einen gelungenen Abend, dessen Reinerlös zwei Organisationen zugute kommt. Die Lichtbrücke in und die Familienwerkstatt in , welche sich einer Unterstützung benachteiligter Kinder und Jugendlichen widmet, dürfen sich in den nächsten Tagen über einen Scheck freuen.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 296Diese Seite:
  • 449160Seitenaufrufe ges.:
  • 21Seitenaufrufe heute:
  • 187705Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 198Besucher gestern:
  • 131Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: