Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Souveräner Derbysieg für Primus Nümbrecht

Der Anfang vom Ende für den BV 09: Marvin Jungjohann (Nummer 6) köpft unbedrängt zum 0:1 ein.

Der Anfang vom Ende für den BV 09: Marvin Jungjohann (Nummer 6) köpft unbedrängt zum 0:1 ein.

Oberberg – SSV schlägt BV 09 mühelos und freut sich über die nächsten Patzer der Verfolger.

BV 09 Drabenderhöhe – SSV Homburg-Nümbrecht 1:5 (1:4).

Langsam, aber sicher müssen sich die Nümbrechter wie im Märchen vorkommen: Der SSV blieb auch im 17. Saisonspiel ungeschlagen, während die Verfolger allesamt Federn ließen. Der Vorsprung auf den ersten Nichtaufstiegsplatz ist auf 15 Zähler angewachsen.

Für die Mannschaft von Trainer Alzer sieht es nach dem Derbyerfolg und den Niederlagen der Konkurrenten richtig gut aus.

Für die Mannschaft von Trainer Alzer sieht es nach dem Derbyerfolg und den Niederlagen der Konkurrenten richtig gut aus.

Das Derby startete ohne lange Anlaufzeit von null auf hundert. Christian Rüttgers prüfte Sebastian Korioth mit einem Schuss aus halblinker Position (2.), Dennis Lepperhoffs Kopfball landete neben dem Gehäuse (7.). Auch in der zwölften Minute hatte der SSV-Goalgetter das Visier nicht richtig eingestellt und zielte vorbei. Dann waren erstmals die Hausherren an der Reihe: Alexander Epstein rettete in höchster Not vor dem einschussbereiten Nico Palausch (14.). Das 0:1 resultierte aus einer Rüttgers-Ecke: Der im Fünfmeterraum sträflich frei stehende Marvin Jungjohann köpfte die Kugel unter die Latte. Im Gegenzug hätte Markus Mancarella den Ausgleich erzielen müssen, doch Torwart Dennis Kulisch lenkte die Direktabnahme mit einem tollen Fußreflex über die Querstange.

Im Anschluss landete ein Befreiungsschlag bei Lepperhoff, der Drabenderhöhes Innenverteidiger Ali Tokgöz mit Leichtigkeit abschüttelte und freie Bahn hatte. Korioth konnte die ersten beiden Versuche parieren, beim dritten Mal hatte er keine Abwehrmöglichkeit – 0:2. Korioths Gegenüber war auch nach einer halben Stunde zur Stelle, als er einen Freistoß von Ali Tokgöz entschärfte. Eben jener BV 09-Kicker gab kurz darauf erneut eine unglückliche Figur ab, indem er das Spielgerät an der eigenen Eckfahne leichtfertig vertändelte. Der überragende Rüttgers schlug eine Flanke auf den langen Pfosten, wo Tom Barth mühelos einnicken konnte.

Dennis Lepperhoff makierte das 0:2.

Dennis Lepperhoff makierte das 0:2.

Den Anschlusstreffer durch Pantaleo Stomeo nach einem weiten Einwurf von Alexander Lisun beantwortete Lepperhoff postwendend mit dem 1:4. Erneut war Rüttgers der Wegbereiter. Dennis Kania hätte noch vor der Pause nachlegen können, schaffte allerdings das Kunststück, aus drei Metern Entfernung im Tiefflug über den Kasten zu köpfen (43.). Nach dem Seitenwechsel ging es für die ausgepumpten Hausherren lediglich um Schadensbegrenzung, was jedoch nur dank der starken Leistung von Korioth gelang. Er behielt unter anderem gegen Julian Schwarz und Lepperhoff die Oberhand. Der eingewechselte Marian Lorenz setzte den Schlusspunkt, Manuel Marks konnte das halbe Dutzend nicht voll machen (85.).

„Der Sieg war auch in dieser Höhe verdient. Spielerisch können wir sicherlich mehr zeigen, aber ich bin mit dem Ergebnis und der Leistung absolut zufrieden“, meinte Gästecoach Maik Alzer, während sein Trainerkollege Jan Kordt ganz andere Töne anschlug. „Wir haben uns Fehler erlaubt, die jede andere Mannschaft auch bestraft hätte. Das Spiel war zur Halbzeit gelaufen, zumal wir konditionell nichts mehr drauf hatten. Die mangelnde Trainingsbeteiligung macht sich bemerkbar. Ohne die nötige Fitness hat man sogar zwei Klassen tiefer keine Chance. Es wird ganz schwer für uns, die Liga zu halten.“

Torschützen

0:1 Marvin Jungjohann (16. Christian Rüttgers), 0:2 Dennis Lepperhoff (23.), 0:3 Tom Barth (36. Christian Rüttgers), 1:3 Pantaleo Stomeo (38.), 1:4 Dennis Lepperhoff (39. Christian Rüttgers), 1:5 Marian Lorenz (77. Dennis Lepperhoff).

BV 09 Drabenderhöhe

Sebastian Korioth; Tolga Samut, Alexander Lisun (46. Ersel Akdogan), Ali Tokgöz (71. Toni Skarica), Klaus Hunger (55. Christian Heim), Nico Palausch, Edwin Olescher, Pantaleo Stomeo, Baris Tokgöz, Markus Mancarella, Salih Tatar.

SSV Homburg-Nümbrecht

Dennis Kulisch; Julian Balthes, Michel Hock, Alexander Epstein, Julian Schwarz, Philipp Wirising, Marvin Jungjohann, Christian Rüttgers (80. Manuel Marks), Dennis Kania (65. Jonas Wagner), Tom Barth (74. Marian Lorenz), Dennis Lepperhoff.

15-03-2015draben-nuem3   15-03-2015draben-nuem4

Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Bericht Björn Loos

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 279Diese Seite:
  • 426103Seitenaufrufe ges.:
  • 105Seitenaufrufe heute:
  • 179694Besucher gesamt:
  • 68Besucher heute:
  • 263Besucher gestern:
  • 88Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: