Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Schaumbad mal anders

Für ein ordentliches Schaumbad sorgte die Freiwillige Feuerwehr Morsbach.

Für ein ordentliches Schaumbad sorgte die Freiwillige Feuerwehr .

Morsbach – Das traditionelle Schubkarrenrennen durch den Ortskern entwickelte sich bei Temperaturen um 30 Grad Celsius zu einer Schaum- und Wasserschlacht, bei der nicht nur die Jüngsten froh über eine Abkühlung waren.

Die mitunter sehr großen und zum Teil nur schwer mit reiner Muskelkraft zu bewegenden Gefährte fuhren am Sonntag wieder beim traditionellen Schubkarrenrennen durch den südlichsten Gemeindeort des Kreises. Hier zogen und zerrten ganze Horden von Rittern, Weihnachtsengeln und Badenixen ihr Ungetüm über die Waldbröler Strasse, um an deren Ende gleich zwei Runden im Kreisverkehr zu drehen, bevor der Tross sich dann den „Hindernissen“ in Form von Wasserduschen und Schaumkanonen stellte. Hier kam es dann zur verdienten Abkühlung und einem der Höhepunkte des alljährlichen Spektakels.

Besonders die junge Bevölkerung hatte bei den heißen Temperaturen Spaß an den Wasserspielen.

Besonders die junge Bevölkerung hatte bei den heißen Temperaturen Spaß an den Wasserspielen.

Die Feuerwehr Morsbachs hielt drauf, was die Schläuche hergaben und verwandelten die Bahnhofstrasse in ein Meer aus weißem Schaum, was auch die kleinen Besucher sehr freute. Die Resonanz der Zuschauer hätte besser sein können, befand der Vorsitzende des Heimatvereins, Werner Schuh, aber so sei es nun mal. „Was soll man machen? Im letzten Jahr war es zu kalt, in diesem Jahr zu heiß“ zuckte Schuh fragend mit den Schultern. Die Hitze machte dem ein oder anderen Teilnehmer sehr zu schaffen, vor allem den Pappnasen mit Prinz Patrik I. an der Spitze, die eine 1,5 Tonnen schwere Ausgabe einer Schubkarre durch die Strassen schoben und damit dem Ursprung des Rennens mehr als gerecht wurden. Hierfür erhielt die Gruppe einen Sonderpreis.

Mit dem Motto „Die Royals – das aktuelle zur königlichen Geburt“ war das Team „FKK“ an Aktualität nicht zu überbieten und auch wenn ihre königliche Hoheit durchaus eine Rasur hätte vertragen können, saß das Motto auf dem Punkt. „Den Dreck vom Sportplatz'“ entsorgten „Die auf dem letzten Stipp“ gleich Schaufelweise im Ortskern und der Damenelferrat Wendershagen bemängelte das Fehlen eines Schuhgeschäftes in Morsbach. Aber auch die anderen Gruppen gaben sich viel Mühe mit ihren Themen und keine ging leer aus. Jeder Teilnehmer erhielt einen Pokal sowie eine Urkunde und natürlich die wohlverdiente Dusche zum Ende des Rennens.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste

Statistiken

  • 1396Diese Seite:
  • 424681Seitenaufrufe ges.:
  • 5Seitenaufrufe heute:
  • 179207Besucher gesamt:
  • 5Besucher heute:
  • 68Besucher gestern:
  • 74Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: