Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Schacherer und Lemke entscheiden Kellerduell

Norman Lemke (Nummer 8) traf per Kopf zum 2:0.

Norman Lemke (Nummer 8) traf per Kopf zum 2:0.

Oberberg – Wipperfürth verbucht gegen Urbach einen wichtigen Sieg und schöpft im Tabellenkeller neue Hoffnung – SVF lädt dezimierten Gegner zum Toreschießen ein – ‚ONI-Wärmetrafo GmbH‘ präsentiert die Bezirksliga (AKTUALISIERT).

VfR Wipperfürth – RSV Urbach 2:0 (0:0).

Der VfR Wipperfürth schöpft im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung. Durch das 2:0 gegen Urbach verkürzten die Hansestädter den Rückstand auf den heutigen Gegner, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, auf zwei Zähler. „Wir sind wieder in Schlagdistanz“, so Coach Norbert Scheider. Der erste Spielabschnitt war geprägt von nacktem Überlebenskampf, spielerisch bewegten sich beide Mannschaften auf unterstem Niveau. Die Fehlpassquote war enorm hoch, entsprechend wenig spielte sich in den Strafräumen ab.

Norbert Scheiders Mannschaft hat den Rückstand zum rettenden Ufer verkürzt.

Norbert Scheiders Mannschaft hat den Rückstand zum rettenden Ufer verkürzt.

Einen Steilpass von Norman Lemke fing der Torwart an der Strafraumkante vor dem lauernden Jonas Schacherer ab (20.), zwei Minuten später verpasste Lemke eine Hereingabe von Adrian Grümer knapp. Den ersten Schuss aufs Tor gab Dennis Tebelius in der 34. Minute ab – eine Pflichtübung für den Schlussmann. Immerhin hatte sich die Wipperfürther Defensive nach anfänglichen Wacklern gefunden und gestattete dem Gegner keine einzige Einschussgelegenheit. Abwehrchef Michael Brandt fehlte kurzfristig aus privaten Gründen, für ihn rückte Jan Schmitz in die Innenverteidigung.

„Die erste Halbzeit war Abstiegsangst pur. Allen war die Nervosität anzumerken“, erklärte Scheider. Nach der Pause agierten die Hausherren mutiger und wurden für ihre Mühen belohnt: Einen Versuch von Lemke ließ der Keeper nach vorne abklatschen, Jonas Schacherer war per Abstauber erfolgreich. Lemke hatte Pech mit einer Volleyabnahme, die knapp über den Kasten segelte.

[Norman Lemke (li). kämpft verbissen um den Ball.]

[Norman Lemke (li). kämpft verbissen um den Ball.]

Dann aber durfte der Außenstürmer jubeln, als er eine Flanke von Tim Kappe einnickte. Der eingewechselte Franco Lemke, den Scheider reaktiviert hatte, verpasste das 3:0, doch der Fehlschuss sollte sich nicht rächen. Die Urbacher waren in der Offensive viel zu harmlos, um den Wipperfürther Erfolg  in Gefahr zu bringen. „Am Ende waren wir um die zwei Tore besser. Die Jungs haben nichts zugelassen und um jeden Zentimeter gefightet“, freute sich Scheider nach dem eminent wichtigen Dreier.Tore
1:0 Jonas Schacherer (59.), 2:0 Norman Lemke (69. Tim Kappe).VfR Wipperfürth
Tobias Kapellen; Tim Kappe, Jan Schmitz, Wael Majouj, Kevin Dewald, Guido Bosbach, Jean-Marc Bremicker, Adrian Grümer (85. Luca Uppmann), Norman Lemke, Dennis Tebelius (73. Franco Lemke), Jonas Schacherer (82. Julian Dewald).

Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Bericht Björn Loos

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: Lichtritzer Oliver Müller 2 Gäste 1 Robot

Statistiken

  • 140Diese Seite:
  • 449492Seitenaufrufe ges.:
  • 193Seitenaufrufe heute:
  • 187873Besucher gesamt:
  • 78Besucher heute:
  • 100Besucher gestern:
  • 131Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: