Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Remshagen erstrahlte in romantischem Licht

Aufwendige Beleuchtungstechnik ließ dieses Haus in allen Regenbogenfarben erstrahlen.

Aufwendige Beleuchtungstechnik ließ dieses Haus in allen Regenbogenfarben erstrahlen.

Lindlar– 70.000 Kerzen und zahlreiche Lampen erhellten das kleine Dörfchen Remshagen zum Lichterfest 2014 – Fünf Livebands sorgten für abwechslungsreiche Musik.

Nun hat es doch noch geklappt. Nachdem im vergangenen Jahr das Lichterfest wegen des schlechten Wetters gleich zwei Mal abgesagt werden musste, erstrahlte das kleine Dörfchen Remshagen gestern Abend umso heller und farbenfroher in dem Schein der 70.000 Kerzen. Nahezu jeder Bewohner des Ortes hatte seinen Garten, die Einfahrt zum Haus oder den Balkon mit leuchtenden Utensilien versehen und trug damit bei Einbruch der Dunkelheit  zur Romantikstimmung bei.

Blümchen, Sterne oder Herzen - Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt

Blümchen, oder Herzen – Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt

Der Musikverein Lindlar hatte sich als Organisator des Lichterfestes einiges einfallen lassen. So erhellte ein großer Heißluftballon beim „Ballonglühen“ den Abendhimmel und einige Häuser wurden mit aufwendiger Beleuchtungstechnik in farbenfrohes Licht gehüllt. Ein überdimensionales „Schwedenfeuer“ begeisterte die tausenden Besucher ebenso, wie die unzähligen Figürchen und Formen, die aus den Kerzen erstellt wurden und einem beim Flanieren durch die Gässchen an jeder Ecke begegneten. Groß im Trend lagen überdimensionale Herzen, Smileys, Blumen jeder Art sowie Fantasiegebilde und auch der König Fußball wurde, passend zum Saisonende und der vorweltmeisterlichen Zeit, geehrt. Wegen des gleichzeitigen stattfindenden DFB-Pokalendspieles stellten die Veranstalter zum „Public Viewing“ eine große Leinwand in die Dorfmitte und für die Kleinsten gab es eine Hüpfburg und Kinderschminken sowie ein Ballonwettbewerb. Für musikalische Unterhaltung sorgten die Bands „The Hurricanes“, „Schwarzgesang“, „Earthnuts“, „Sound of Seven“ und „PAUL“ mit abwechslungsreichen Repertorien an fünf Standorten.

Auch der erste Bürger der Stadt, Dr. Georg Ludwig, zeigte sich beeindruckt von den aufwendigen Vorbereitungen und der feierlichen Atmosphäre durch die Lichter. „Sehr beeindruckend ist die Farbenvielfalt und das Engagement der Bewohner sowie der Veranstalter“, so der Bürgermeister. Zum Abschluss kurz vor Mitternacht erhellte noch ein beeindruckendes Höhenfeuerwerk die Nacht und beendete passend mit krachenden Böllern ein leuchtendes Spektakel.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste

Statistiken

  • 341Diese Seite:
  • 450147Seitenaufrufe ges.:
  • 190Seitenaufrufe heute:
  • 188142Besucher gesamt:
  • 73Besucher heute:
  • 86Besucher gestern:
  • 123Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: