Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Rasant in die Kurven beim Kampf um Hundertstel

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Beim Flugplatzslalom in Meinerzhagen kam es auf schnelle Kurven und kräftige Beschleunigung an.

Oberberg- Die anspruchsvolle Strecke auf dem Flugplatzgelände Battenfeld zählt zu den beliebtesten Slalom-Kursen Deutschlands – Zum wiederholten Mal traf sich hier die Rennelite der Nation.

Bereits zum elften Mal richtete die Renngemeinschaft Oberberg den Flugplatzslalom auf dem Regionalflugplatz Meinerzhagen aus. Dabei verzichtete der Verein bewusst auf den Titel „Lauf zur Deutschen Slalommeisterschaft“ um den Fahrerkreis zu erweitern. „Wir möchten auch anderen Fahren ermöglichen bei unserer Veranstaltung mitzumachen und die beliebte Strecke unter die Räder zu nehmen.“ so der erste Vorsitzende der RGO Dieter Jäckel.

Und das top-besetzte Teilnehmerfeld gab ihnen Recht. Aus ganz Deutschland reisten Hobbypiloten zum Flugplatzgelände, um die 2.760m lange Slalomstrecke zu bewältigen. Von Serienfahrzeugen bis eigens für dieses Event zusammengebauten Boliden trafen sich hier absolute Könner, aber auch Fahrer, die nur gelegentlich ins Lenkrad griefen, um ihre Besten zu ermitteln. Für Augen und Ohren wurde den Zuschauen dann auch einiges geboten. Fette Sounds der Auspuffanlagen, gemischt mit gekonnten Kurvenfahrten um die Pilonen der Strecke ließen die Herzen der Auto begeisterten Zuschauer höher schlagen.

Abseits der Strecke konnte man zusätzlich das teilweise spartanische Innenleben der Renn-Fahrzeuge begutachten und die Piloten zum Fachsimpeln bewegen. Sehr locker ging es im Fahrerlager zu, anders als auf dem Rollfeld. Hier zeigten die Piloten, was sie können und kämpften um jede hundertstel Sekunde. Mit Fahrern wie Lars Heisel aus München und dem amtierenden deutschen Slalommeister Frank Sperrfechter aus Heilbronn, beide im Opel Kadett C, trafen erstmals die beiden Gewinner des Meinerzhagener Wanderpokals aufeinander. Lachender Dritter jedoch war Dirk Schäfertöns vom Team ADAC OW Lippe, der sich mit seinem Kadett C 8V, und zwei Sekunden Vorsprung den Gesamtsieg sicherte.

Alle Rennergebnisse der verschiedenen Klassen können auf der Internetseite des Vereins eingesehen werden. (www.rgoberberg.de)

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 2 Robots

Statistiken

  • 230Diese Seite:
  • 448905Seitenaufrufe ges.:
  • 634Seitenaufrufe heute:
  • 187561Besucher gesamt:
  • 64Besucher heute:
  • 241Besucher gestern:
  • 123Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: