Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

pop – party – power

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Die Musiker der Band „The Hurricanes!“ heizten die Besucher ordentlich ein.

Lindlar– Mit der „Pop-Night“ startete der Ort in ein Wochenende ganz im Zeichen der Musik – Acht Bands spielten live in sechs Gaststätten rund um die St. Severin Kirche.

Die Sängerin von „NeXxt Level“ stellte Axel Rose bei der Rockhymne „Sweet Child O‘ Mine“ von „Guns N‘ Roses“ in den Schatten

So etwas gab es in Lindlar auch noch nicht. Ganze acht Rock und Pop Bands spielten ihre Stücke live, fast zeitgleich in sechs Gaststätten im Ortskern. Die Bandbreite der Musik reichte von Rockabilly über Evergreens bis zu Hymnen der Rockmusik und aktuellen Charts. Hierbei überzeugten alle Gruppen das Publikum von Jung bis jung Gebliebene. In der Gaststätte Biesenbach begeisterten Jürgen Schwarz von „Schwarzgesang“ und „NOYS’R’US“ mit ihrer Leidenschaft für Musik. Gleich nebenan spielten im Café Elan die sieben Musiker von „Sound of Seven“ auf.

Im Brauhaus am Kirchplatz fanden sich die Fans in dem eigenen Stil der Künstler von „ZAGO“ wieder und ein kräftiger Hauch von Heavymetal ertönte durch die Rock-Coverband „NeXxt Level“ im Musikpub Plectron. Neues und Interessantes spielte das „Schilftiger Trash Kollektiv“ im Gasthof zur Helling bevor „The Hurricans!“ den Saal komplett zum Kochen brachten. Die Gewinner des Jugend Band Wettbewerbs 2011 und die einzigen Nicht-Lindlarer, „Trio Black Cat Combo“, verwandelte das alte Amtshaus in einen Hexenkessel.

Alle Bands traten ohne Gage auf und so konnte auf ein Eintrittsgeld verzichtet werden. Die Besucher der Veranstaltung nutzten fleißig die Möglichkeit in den verschiedenen Räumlichkeiten völlig unterschiedliche Stilrichtungen zu erleben. Dabei ging es am gestrigen Abend nicht nur um die Musik als solches, vielmehr bilden diese Konzerte den Auftakt zu einem musikalischen Wochenende mit zahlreichen Highlights. So wird am Samstagabend die „Beatles Revival Band“ im Kulturzentrum als „zweitbestes Original“ aufspielen und am Sonntag findet das große Abschlusskonzert zu den Pop- und Rock-Workshops statt.

„Das Wochenende ist ein Beitrag zur und zur Förderung der Jugend“, weiß Werner Sülzer, Vorsitzender des Förderverein für Musik, zu berichten. Dem Verein sei es wichtig, den Bürgern und Besuchern Lindlars ein kulturelles Angebot zu bieten und gleichzeitig ein Forum für lokale Musiker direkt im Ort bereit zu stellen. Das positive Feedback der Gäste betont die Qualität der Künstler und nicht wenige wünschten sich eine Wiederholung solcher Veranstaltungen.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

Statistiken

  • 418Diese Seite:
  • 449491Seitenaufrufe ges.:
  • 192Seitenaufrufe heute:
  • 187873Besucher gesamt:
  • 78Besucher heute:
  • 100Besucher gestern:
  • 131Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: