Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Mobile Pferdewaage gastierte in Kaltenbach

553 Kilogramm brachte Amigo von Besitzerin Linda Manz auf die Waage. Klaus Finke vermaß anschließend noch das Stockmaß.

553 Kilogramm brachte Amigo von Besitzerin Linda Manz auf die Waage. Klaus Finke vermaß anschließend noch das Stockmaß.

– Der Reitsportverein Schwarzenberg lud den Betreiber einer mobilen Pferdewaage in den Stall nach Kaltenbach ein, um dort zahlreiche Pferde wiegen und vermessen zu lassen.

Langsam und nur sehr skeptisch näherte sich „Otti“ dem unbekannten Gerät am Boden und wollte trotz aller Bemühungen nicht auf die abgedeckte Platte steigen. Erst mit viel Geduld und Zuspruch sowie einigen Karotten ließ sich der Vierbeiner durch Klaus Finke auf die Waage führen und konnte schließlich doch noch gewogen und vermessen werden. Nicht jedes der Pferde stand der mobilen Waage mit solchem Respekt gegenüber und ließ sich durchaus willig messen, um seinem Besitzer mehr Möglichkeiten der medizinischen Versorgung zu eröffnen.

Die Engelskirchenerin Angi Viebahn lag mit der Gewichts-Schätzung von Finja gut 40 Kilogramm über dem tatsächlichen Ergebnis.

Die Engelskirchenerin Angi Viebahn lag mit der Gewichts-Schätzung von Finja gut 40 Kilogramm über dem tatsächlichen Ergebnis.

Der Kaltenbacher Reitsportverein Schwarzenberg hatte Finke am Samstag eingeladen um ihre eigenen, aber auch Pferde aus der näheren Umgebung wiegen zu lassen. Finke betreibt eine der wenigen mobilen Waagen in Deutschland und reist mit dieser von Gestüt zu Gestüt. Das Messwerkzeug selbst ist eine Eigenkonstuktion. Im Laufe eines Jahres wiegt der gebürtige Gelsenkirchener in Nordrhein Westfalen und den angrenzenden Bundesländern circa 3.500 bis 4.000 Last- und Reittiere.

„Für uns ist es wichtig, zu wissen, wie viel unsere Schätzchen wiegen“, so die Sportwartin des Vereins, Linda Manz. „Über das Gewicht werden Medikamente und Narkosemittel dosiert, um ideale Heilungschancen zu erreichen.“ Außerdem lassen sich über Rasse, Größe und Gewicht Rückschlüsse zum Gesamtzustand des geliebten Vierbeiners ziehen, so Manz. Neben den messbaren Werten eines Tieres gab Finke auch noch zahlreiche wertvolle Tipps zur Ernährung und Bewegungr. So mancher Besitzer eines der 22 vermessenen Pferde aus Kaltenbach lag mit seiner Schätzung deutlich neben dem tatsächlichen Gewicht des Tieres und zeigte sich froh, ab jetzt genauer mit der medizinischen Versorgung umgehen zu können.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 564Diese Seite:
  • 424866Seitenaufrufe ges.:
  • 190Seitenaufrufe heute:
  • 179255Besucher gesamt:
  • 53Besucher heute:
  • 68Besucher gestern:
  • 74Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: