Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Longerich verdirbt Bergneustadt die Aufstiegsfeier

14-3-2015HBBergn-vor1

Oberberg – Der TVB-Aufstieg ist nach einer Heimniederlage vertagt – TVS und SSV siegen glanzlos – CVJM gegen Fortuna chancenlos – HSG zeigt Siegeswillen – TVO-Kampf wird nicht belohnt. (AKTUALISIERT)

TV Bergneustadt – Longericher SC II 28:31 (13:16).

Timo Bay erzielte zwar fünf Tore, wird nun aber auch eine Sperre absitzen müssen.

Timo Bay erzielte zwar fünf Tore, wird nun aber auch eine Sperre absitzen müssen.

Das hatte man sich in Bergneustadt anders vorgestellt. Runde 350 Zuschauer waren auf dem Bursten erschienen, um mit der Mannschaft von Ralph Weinheimer nach dem Abpfiff den Aufstieg zu feiern, doch der Tabellenzweite aus Longerich erwies sich als Spielverderber. „Wir hatten heute nie eine Chance. Man muss sich wirklich fragen, warum Longerich diese Saison so viele Punkte hat liegen lassen“, fand Weinheimer für eine spielstarke Gästemannschaft vor allem lobende Worte. Sein eigenes Team fand dagegen nie den richtigen Rhythmus. „Vielleicht haben sich die Jungs zu viel Druck selbst aufgebürdet“, suchte der TVB-Übungsleiter nach Gründen für die Niederlage. Der Hauptgrund war jedoch schnell gefunden, denn gerade in der Defensive ließ Bergneustadt einiges vermissen.

Ralph Weinheimer sprach von einem verdienten Gästesieg.

Ralph Weinheimer sprach von einem verdienten Gästesieg.

So lag Longerich stets in Führung, auch wenn die Gastgeber beim 18:19 wieder in Sichtweite waren. Eine Zeitstrafe der guten Unparteiischen stoppte die Aufholjagd allerdings jäh und der LSC-Vorsprung pendelte letztlich stets zwischen drei und vier Treffern. Zu allem Überfluss handelte sich Timo Bay wegen Nachschlagens in der Schlussphase auch noch eine Rote Karte mit Bericht ein. „Natürlich sind wir über diesen Ausgang enttäuscht, aber morgen werden die Köpfe der Jungs wieder hochgehen“, weiß Weinheimer, dass sein Team lediglich den ersten Matchball hat liegen lassen. „Das ist eine Niederlage, die uns nicht umwerfen darf. Das Hinspiel haben wir auch verloren, danach aber unseren besten geboten“, will der Coach den verpassten Aufstieg schnellstmöglich nachholen.

Bergneustadt: Mathias Kakuschki (10/4), Thomas Voss, Timo Bay (je 5), Christian Schneider (3), Stephan Kakuschki, Thorben Schneider (je 2), Marcel Neese (1).

14-3-2015HBBergn2  14-3-2015HBBergn4

Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Bericht Peter Notbohm

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste 2 Robots

Statistiken

  • 439Diese Seite:
  • 423830Seitenaufrufe ges.:
  • 196Seitenaufrufe heute:
  • 179057Besucher gesamt:
  • 75Besucher heute:
  • 75Besucher gestern:
  • 76Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: