Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Linienbus rutschte in den Gegenverkehr

Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Mit glücklicherwese nur leichten Verletzungen kamen die Insassen dieses Toyota davon.

Bericht von Christian Herse

Oberberg – Zwei Verletzte forderte die Kollision eines Linienbusses mit einem Geländewagen am Kemmericher Berg in Lindlar – Blitzeis sorgte am Abend für zahlreiche Unfälle.

Nach den starken Schneefällen am Sonntag hatte sich das Winterwetter im Oberbergischen am Montag eine Auszeit mit leichten Plusgraden gegönnt. Doch die Kombination aus geschmolzenem Schnee sowie leichtem Nieselregen und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt verwandelten jedoch am Abend die Fahrbahnen im gesamten Kreisgebiet wieder binnen kürzester Zeit in Eisflächen – mit entsprechenden Folgen.

Dass die Straßen zum Teil nicht mehr befahrbar waren, musste ein Ehepaar aus Lindlar auf der K24 schmerzhaft erfahren. Sie befuhren im langsamen Tempo den Kemmericher Berg in Fahrtrichtung Schmitzhöhe, als ihnen ein Linienbus entgegenkam, der auf dem Weg zum Busbahnhof war. Dessen Reifen verloren allerdings auf der Eisfläche die Haftung und der Omnibus rutschte unkontrolliert den Berg hinab. Während er ein erstes Fahrzeug noch verfehlte, kollidierte er frontal mit dem Toyota der 64-Jährigen, welcher anschließend in den Graben geschleudert wurde. Erst nach weiteren 25 Metern kam auch der Bus zum Stillstand.

Glücklicherweise überstanden die Fahrerin sowie ihr 78-jähriger Ehemann, der auf dem Beifahrersitz saß, das Unglück mit leichten Verletzungen. Beide kamen jedoch vorsorglich ins Krankenhaus. Die 18 Fahrgäste der Linie 421 kamen mit dem Schrecken davon und konnten ihre Fahrt wenig später in einem Ersatzbus fortsetzen. Insgesamt waren drei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Alleine bei diesem Unglück entstand Sachschaden in Höhe von 35.000 €.

Die Straßenglätte führte mit Einbruch der Dämmerung jedoch kreisweit zu einer Häufung von Unfällen. In Hückeswagen-Posthäuschen rutschte ein Auto gegen einen Telefonmast. Während hier der Fahrer jedoch ohne Blessuren aussteigen konnte, verletzten sich zwei Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß in -Grünscheid leicht. Insgesamt zählte die Polizei von 17 Uhr bis Mitternacht über zwölf wetterbedingte Unfälle.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 309Diese Seite:
  • 426103Seitenaufrufe ges.:
  • 105Seitenaufrufe heute:
  • 179694Besucher gesamt:
  • 68Besucher heute:
  • 263Besucher gestern:
  • 88Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: