Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Lindlarer Sommerbiathleten siegen vor eigener Haustür

Beim Schießen gilt es die Konzentration zu halten und den Puls herunter zu bringen.

Beim Schießen gilt es die Konzentration zu halten und den Puls herunter zu bringen.

Lindlar – Der Schützenverein Lindlar lud zum 7. Lauf des Rheinland-Cups und der NRW-Meisterschaft 2013 ins Parkstadion – Heiße Temperaturen verlangten den Teilnehmer alles ab.

Spätestens im Parkstadion trennte sich am Wochenende die Spreu vom Weizen, denn hier galt es im aufgebauten Schießstand, nach den anstrengenden Laufrunden, die nötige Ruhe zu bewahren, um konzentriert die fünf Klappscheiben umzulegen. Nicht jeder der teilnehmenden Sommerbiathleten zeigte hier Nervenstärke und brachte seine fünf Projektile sicher ins Ziel. Die anschließenden Strafrunden, bei Temperaturen um 30 Grad im Schatten, machten hier alle Titelchancen zunichte.

Neben Treffsicherheit kommt es auch auf die läuferischen Qualitäten an

Neben Treffsicherheit kommt es auch auf die läuferischen Qualitäten an

Der Schützenverein Lindlar richtete zum dritten Mal einen Wettkampf des Rheinland-Cups aus und war gleichzeitig auch Gastgeber der NRW-Meisterschaften. Auch in diesem Jahr zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite. „Bisher hatten wir immer Glück“, erinnerte sich Wettkampfchef Armin Brückmann und fügte hinzu, „aber heute ist es schon besonders heiß“. Dennoch kämpften alle Athleten um jede Sekunde und zeigten auch an der Schießanlage Ehrgeiz. Dabei knüpften die Lindlarer Schützen nahtlos an ihre Erfolge an. Vor allem Timo Zinn (Jahrgang 1997) konnte sich auf der 3,3 Kilometer Strecke behaupten. Mit dreimal null Fehlern beim Schießen beeindruckte er die Konkurrenz und gewann mit über 45 Sekunden Vorsprung souverän den Wettkampf. Somit darf er sich zudem auch Nordrhein-Westfalen-Meister in der Disziplin Luftgewehr  nennen.

Gleiches gilt auch für Kim Brückmann (Jahrgang 1998). Sie zeigte sich auf gleicher Strecke mit nur je einem Fehlschuss bei drei Auflagen sehr sicher und gewann dank ihrer starken Laufleistung mit über zwei Minuten Vorsprung bei den Mädchen. Zudem siegten Paul Rappenhöner (Jahrgang 1992) und Leonie Huth (jahrgang 1991) den 1,5 Kilometer Junioren-Wettkampf sowie Bettina Brückmann (Jahrgang 1968) die Damenwertung über fünf Kilometer.

Auch diese Athleten entschieden die NRW-Meisterschaft für sich, ebenso wie zwei Schülerstaffeln. Über die Strecke von 1.500 Meter, auf der zweimal liegend geschossen wurde, sicherten sich Johannes Thews, Ricarda Torba und Elian Schroeter die Krone und auf derselben Distanz, jedoch je einmal liegend und stehend, waren Simon Wenig, Max Huth sowie Timo Zinn nicht zu schlagen. Das Finale des Rheinlandcups steigt am 24. August in Kell, danach stehen die Gesamtsieger fest. Alle Ergebnisse des Wettkampfes können in Kürze auf der Homepage des Schützenvereins Lindlars eingesehen werden. (www.schuetzenverein-lindlar.de)

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste

Statistiken

  • 1523Diese Seite:
  • 423829Seitenaufrufe ges.:
  • 195Seitenaufrufe heute:
  • 179057Besucher gesamt:
  • 75Besucher heute:
  • 75Besucher gestern:
  • 76Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: