Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Lindlar jubelt – Thies verabschiedet sich mit Aufstieg

 Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Grenzenloser Jubel beim TuS Lindlar: Nach 20 Jahren kehrt der Klub in die Landesliga zurück.

Grenzenloser Jubel beim TuS Lindlar: Nach 20 Jahren kehrt der Klub in die Landesliga zurück.

Bericht von Björn Loos

Oberberg – Dank des Erfolgs gegen Wahlscheid ist Lindlar nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu verdrängen.

TuS Lindlar – Wahlscheider SV 5:1 (4:1).

Das Attribut „Die Unaufsteigbaren“ kann in die Geschichtsbücher verbannt werden. Der TuS Lindlar ist dank des Erfolgs gegen Wahlscheid und des gleichzeitigen Remis der Bröltaler nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Da der TuS 64 Punkte auf den Konto hat, wäre ihm der Gang in die Landesliga selbst bei einer Niederlage in Bröltal kommende Woche nicht zu nehmen  – die Teams aus den Staffeln 2 und 4 können Lindlar in der Quotientenwertung nicht mehr überholen, wenn er im Endklassement auf dem zweiten Platz landen würde. Trainer Werner Thies war hin und weg: „Am meisten freut es mich für unseren Vorsitzenden Wolfgang Waldheim. Er hatte Tränen in den Augen.“ 20 Jahre musste der Klub auf die Rückkehr in die Landesliga warten.

Werner Thies verabschiedete sich mit dem größten aller Geschenke von seiner Mannschaft, dem Verein und den Zuschauern.

Werner Thies verabschiedete sich mit dem größten aller Geschenke von seiner Mannschaft, dem Verein und den Zuschauern.

Die Mannschaft wollte den entscheidenden Schritt unbedingt machen, auch für Thies und Kapitän Stefan Pilgram, die beide am Saisonende aufhören werden. „Die Jungs haben von Beginn an Vollgas gegeben. Ich bin unglaublich stolz auf die Truppe. Man hat gemerkt, dass sie mir einen schönen Abschied bereiten wollten“, so Thies. Einer der Matchwinner  war A-Jugendstürmer Simon Voßkämper, der in der ersten Hälfte dreimal einnetzte. Thies: „Ein Tor war schöner als das andere. Der Junge ist ein Riesentalent.“ Der Youngster stand in der Startelf, weil Michael Krestel wegen muskulärer Probleme nicht spielen konnte. Als das Endergebnis aus Nümbrecht in Lindlar eintrudelte, war die Partymeute nicht mehr zu stoppen. Spontan wurde eine Aufstiegsfeier auf die Beine gestellt. Wann es für die Kicker und das Trainerteam ins Bett geht, ist offen. „Auch wenn ich morgen arbeiten muss, werden wir heute richtig zaubern“, versprach Thies, der in der Stunde des Triumphs dem gesamten Funktionsteam dankte: „Das hat jedes Mosaiksteinchen gepasst.“

Die für Lindlar bedeutungslose Partie beim THB soll nicht abgeschenkt werden, wie der Coach betonte. „Jetzt wollen wir  auch die Meisterschale.“

Tore

1:0 Simon Voßkämper (3.), 2:0 Simon Voßkämper (14.), 3:0 Florian Harnisch (28.), 4:0 Simon Voßkämper (39.), 4:1 (42.), 5:1 Leon Teschendorf (72.), 5:2

TuS Lindlar

Sascha Nußbaum; Moritz Stellberg, Luca Jansen, Stefan Pilgram, Robin Theisen, Martin Reif, Christoph Chylla (55. Tobias Mibis), Anton Zeka, Florian Harnisch (46. Leon Teschendorf), Simon Voßkämper (80. Rico Brochhaus), Jendrik Müller.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast

Statistiken

  • 1367Diese Seite:
  • 449160Seitenaufrufe ges.:
  • 21Seitenaufrufe heute:
  • 187705Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 198Besucher gestern:
  • 131Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: