Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

KiGa-Baubeginn in Kürze

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Rita Sackmann erläuterte fachmännisch die geplanten Baumaßnahmen.

Rita Sackmann erläuterte fachmännisch die geplanten Baumaßnahmen.

Gummersbach– Die Kirchengemeinde St. Raphael stellte die Baupläne ihres neuen Kindergarten an der Singerbrinkstraße vor – Erhöhte Baukosten werden von der katholischen Kirche getragen.

Die Begeisterung über die Entwürfe des hochmodernen Kindergartens konnte man Rita Sackmann deutlich im Gesicht ablesen, als die Sprecherin des zehnköpfigen Organisationsteams die Planung des Neubaus den interessierten Besuchern vorstellte. Der 2,8 Millionen Euro teure Neubau wird auf dem brachliegendem Grundstück an der Singerbrinkstraße gegenüber dem Gumbala-Schwimmbad errichtet und liegt damit 800.000 € über dem „normalen“ Fördersatz für Kindergärten mit drei Gruppen.

Der Kindergarten wird ähnlich, wie auf diesem Entwurf gezeigt, gebaut werden.

Der Kindergarten wird ähnlich, wie auf diesem Entwurf gezeigt, gebaut werden.

Dies sei in erster Linie der notwendigen und von Seiten der Stadt auferlegten Linksabbiegerspur zur Entlastung der hochfrequentieren Singerbrinkstraße geschuldet, wusste Pfarrer Christoph Bersch zu berichten. Überhaupt sei die Sicherheit der Kinder ein großes Thema bei der Planung gewesen, ebenso wie energiesparende Baumaßnahmen, ergänzte Sackmann. Die Mehrkosten werden, nach einem Beschluss des Erzbistums Köln, von der katholischen Kirche getragen und belasten somit nicht den Steuerzahler. „Was neu ist, ist nicht umsonst, aber erst recht nicht vergebens“, betonte Pfarrer Bersch.

Das ursprünglich für zwei U3-Gruppen geplante Gebäude wurde wegen der aktuellen politischen Beschlüsse, jedem Kind einen KiGa-Platz zur Verfügung zu stellen, auf drei Gruppen erweitert und wird auf dem 1.400 Quadratmeter großen Grundstück in einer Stahl-Beton-Konstruktion errichtet. Es erhält eine moderne Wärmedämmung, eine Gas-Kombi-Bodenheizung und für die Warmwasseraufbereitung eine Solarthermie-Anlage. Der weiß-grüne Anstrich passt sich dabei in die großzügig gestaltete Umlage an.

Die Bau-Vorbereitungen haben bereits begonnen.

Die Bau-Vorbereitungen haben bereits begonnen.

Der Baubeginn soll unmittelbar nach dem bereits laufenden Genehmigungs- verfahren starten und der geplante Einzugstermin ist für den 1. August 2014 vorgesehen. Die Umsetzung des Vorhabens zu diesem festen Zeitpunkt wird als eine sportliche Herausforderung angesehen und dem Team ist bereits heute klar, dass nicht alles, vor allem die Umgebung, bis dahin fertig sein wird. „Aber für die Kleinen gibt es ja nichts Größeres, als den Arbeitern mit ihren großen Baumaschinen staunend zuzusehen. Deswegen wird das sicher kein Problem darstellen.“ erklärte Sackmann. Die Pläne der KiTa können auf der Internetseite www.schultearchitekten.de eingesehen werden.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

 21-4-2013kiga3.jpg

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: Lichtritzer Oliver Müller 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 551Diese Seite:
  • 449036Seitenaufrufe ges.:
  • 765Seitenaufrufe heute:
  • 187636Besucher gesamt:
  • 139Besucher heute:
  • 241Besucher gestern:
  • 123Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: