Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Herbsttreff fördert Zusammengehörigkeitsgefühl

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Rüdiger Gennies (mitte) ehrte Herbert Scheidt (links) und Werner Koch für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz.

Reichshof– Über 250 Personen folgten der Einladung des Bürgermeisters zum zweiten Herbsttreff nach Wildberg – Langjährige Ehrenamtler erhielten eine besondere Auszeichnung der Gemeinde.

Der Bürgermeister begrüßte die zahlreichen Gäste und bedankte sich beim Organisationsteam des Herbsttreffs

Das Wetter zeigte sich von seiner unschönen, herbstlichen Seite, als die Gäste an der „Glück Auf Halle“ Wildberg eintrafen und damit der Einladung ihres Bürgermeisters Rüdiger Gennies folgten. Dieser hatte zum zweiten Reichshofer Herbsttreff gerufen, bei dem das lockere Beisammensein und das Zusammengehörigkeitsgefühl im Vordergrund standen. In der Halle jedoch war vom Regen und ungemütlicher Kälte nichts zu spüren. Geladen waren Vertreter aus Reichshofer Vereinen, Verbänden, und , Bildung und Kirche, , und , Sport, Gastronomie und Verwaltung. Über 250 Personen genossen Darbietungen der Big Band der Musikschule Waldbröl, der Trommelgruppe des TuS Reichshof, einem Showtanz der Garde KG Tolle Elf sowie der Magie des Zauberer Monini und den „magic kids“.

Zuvor begrüßte Gennies die Ehrengäste, Helfer und alle Anwesenden. In seiner Rede beleuchtete er das vergangene Jahr und erwähnte die wichtigsten Maßnahmen der Gemeinde Reichshof beim Ausbau der Infrastruktur. Hierbei nannte er insbesondere das Kunstrasenprojekt mit drei fertiggestellten Sportanlagen in Rekordzeit, das Grundschulzentrum in Hunsheim, das Schulzentrum sowie das Freizeitbad in Eckenhagen und den Neubau der Schmutzwasserkanalisation oberhalb der Wiehltalsperre. Bei allen Projekten seien nicht unerhebliche Investitionen vorgenommen worden um die Reichshofer Dörfer attraktiv und zukunftssicher aufzustellen.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung war die Auszeichnung zweier Ehrenamtler. Die  Vorschläge hierzu kamen aus den Reihen der Bürger und dem Ältestenrat. Erstmals wurde die Ehrung nicht in einer Ratssitzung vorgenommen, sondern vor einem größeren Publikum während des Herbsttreffs. Werner Koch wurde für seine langjährige Dirigentenarbeit beim Ev. Posaunenchor Eckenhagen und sein besonderen Händchen, junge Menschen an die Musik heranzuführen, geehrt. Herbert Scheidt erhielt die Auszeichnung für seine ehrenamtliche Hilfe und Mitarbeit in der Kurverwaltung Reichshof und seinen, speziell für Kinder angebotenen Märchenwanderungen. Hier erzählen seine Frau und er, in passende Gewänder gekleidet, den Kindern die schönsten Märchen. Unter großem Applaus erhielten die beiden Eckenhagener Ehrenamtler eine Urkunde der Gemeinde Reichshof.

Aufgrund des hohen Interesses an dieser Veranstaltung wird bereits an eine Neuauflage im nächsten Jahr gedacht. „Wir hoffen das die Herbstveranstaltung ein fester Bestandteil im Reichshofer Veranstaltungskalender wird“, erklärt Jürgen Seynsche, Leiter des Ratsbüros.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast

Statistiken

  • 333Diese Seite:
  • 423830Seitenaufrufe ges.:
  • 196Seitenaufrufe heute:
  • 179057Besucher gesamt:
  • 75Besucher heute:
  • 75Besucher gestern:
  • 76Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: