Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Heiligenhauser SV verteidigt den Titel nach Elfmeterschießen

Gummersbach (in Blau) mit einer Möglichkeit gegen den alten und neuen Kreismeister aus Heiligenhaus.

Gummersbach (in Blau) mit einer Möglichkeit gegen den alten und neuen Kreismeister aus Heiligenhaus.

Wipperfürth – Im Endspiel gegen den 1. FC Gummersbach behielt der Vorjahressieger der Ü32-Kreismeisterschaften knapp die Oberhand – SV Altenberg holt Platz drei – Leverkusener Traditionself mit Jens Nowotny.

Der diesjährige Kreismeister der Ü32-Fußballer heißt wie im vergangenen Jahr Heiligenhauser SV. Beim Endspiel auf dem neuen Kunstrasen in Wipperfeld setzte sich die Mannschaft gegen den 1. FC Gummersbach mit 5:3 nach Elfmeterschießen durch. Nach der regulären Spielzeit von zweimal 35 Minuten und einer zweimal zehnminütigen Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Den dritten Platz holte sich der SV Altenberg durch ein 3:2 gegen Borussia Derschlag.

Jens Nowotny absolvierte 48 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Jens Nowotny absolvierte 48 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft.

Im Anschluss nahm HSV-Keeper Christoph Willems den Zunft-Kölsch-Pokal aus den Händen von Organisator Alfons Arnoldy entgegen. Der war mit dem Turnierverlauf wieder sehr zufrieden: „Wir hatten keine Probleme und keine Absagen“, so Arnoldy. „Das Turnier wird sehr gut aufgenommen.“ Ingesamt beteiligten sich 24 Mannschaften an den Ü32-Kreis- meisterschaften. Nach Angaben von Rolf Müller, Chef vom Fußballkreis Berg, die höchste Teilnehmerzahl im Fußball-Verband Mittelrhein. Die Siegerehrung der vier besten Mannschaften findet im Herbst im Braustübchen der Erzquell Brauerei in Bielstein statt.

Zwischen dem Spiel um Platz drei und dem Endspiel gab es noch ein besonderes Schmankerl. Die DJK Wipperfeld trat mit den Alten Herren gegen eine Traditionself von Bayer 04 Leverkusen an, bei der unter anderem die Ex-Nationalspieler Jens Nowotny und Marcus Feinbier sowie Markus Kurth (unter anderem 1. FC Köln) mitspielten. Schätzungsweise 200 bis 300 Zuschauer wollten sich dieses Spiel im Rahmen der Einweihungswoche des neuen Kunstrasenplatzes nicht entgehen lassen. Sie sahen einen 7:6-Sieg der Traditionself, die fast noch ein 7:2 verspielt hätte.

Finale Ü32-Kreismeisterschaften:

Heiligenhauser SV – 1.FC Gummersbach 5:3 n.E. (1:1, 1:1).

Die Führung für den Titelverteidiger erzielte Rafael Juraschek nach Vorarbeit von Patrick Knobel mit einem Schlenzer von der Strafraumkante. Bis hierhin hatten sich beide Finalisten mit Chancen abgewechselt, jedoch ohne wirklich zwingend zu werden. Nach der Halbzeit traf Dirk Isenhard zum Ausgleich für Gummersbach. Alle weiteren Chancen blieben ungenutzt und es ging in die Verlängerung, die ebenfalls torlos blieb. Im Elfmeterschießen vergaben zwei Gummersbacher Schützen. Bei Heiligenhaus verschoss zwar Wolfgang Braun, alle anderen HSVler traf aber und Patrick Knobel verwandelte den entscheidenden Elfmeter zum Titelgewinn.

Tore

1:0 Rafael Juraschek (35. Patrick Knobel)

1:1 Dirk Isenhard (49.).

24-5-2014wipp2

Spiel um Platz drei:

Borussia Derschlag – SV Altenberg 2:3 (0:1).

Beide Mannschaften lieferten sich ein Elfmeterschießen in der regulären Spielzeit. Drei von fünf Toren wurden vom Punkt aus erzielt. Sieggarant für Altenberg war Torhüter Rainer Langen, der eine starke Leistung zeigte.

Tore

0:1 Patrick Zetzsche (20. Elfmeter)

0:2 Dominic Rasche (50. Elfmeter)

0:3 Dominic Rasche (55.)

1:3 Viktor Köhn (60. Elfmeter)

2:3 Matthias Rothstein (65.).

Den gesamten Turnierverlauf gibt es hier.

Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Bericht Daniel Beer

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste 1 Robot

Statistiken

  • 744Diese Seite:
  • 425977Seitenaufrufe ges.:
  • 390Seitenaufrufe heute:
  • 179609Besucher gesamt:
  • 246Besucher heute:
  • 86Besucher gestern:
  • 74Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: