Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Großer Umzug zur 600-Jahr-Feier

Erstmalig wurde das Dorf 1413 Urkundlich erwähnt, die Feierlichkeiten dauerten drei Tage.

Erstmalig wurde das Dorf 1413 Urkundlich erwähnt, die Feierlichkeiten dauerten drei Tage.

Lindlar – Anlässlich der 600-Jahr-Feier des Kirchdorfes Linde luden die Ortsvereine zum gemeinsamen Festumzug durch den Ortskern – Zeitgleich feierte der Treckerclub „Töff-Töff“ sein zehnjähriges Bestehen.

Ein besonderes Schauspiel bot sich am Sonntag den Linder Bürgern anlässlich der Jubiläumsfeier zum 600-jährigen Bestehens ihres Dorfes. Das Kirchdorf wurde im Jahre 1413 erstmals urkundlich erwähnt und kann auf eine ereignisreiche Historie zurückblicken. Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten luden die Schützenbruderschaft, die Linder Kinder, der SV Linde, der Musikverein des Ortes sowie der Tambourkorps Hartegasse und eine Abordnung des örtlichen Treckerclubs „Töff-Töff“ zum gemeinschaftlichen Umzug.

Die Strecke des mit gut 250 Personen besetzten Umzuges startete am Friedhof in der Josefstraße und ging gleich mehrfach durchs Kirchdorf. Dabei wurde kaum ein Winkel ausgelassen. Mit lauter und schwungvoller Musik marschierten die Teilnehmer, vom Publikum bejubelt, durch die Ortschaft. Den Abschluss bildete eine Auswahl von liebevoll restaurierten Traktoren des Clubs "Töff-Töff", der zeitgleich zur 600-Jahr-Feier sein zehnjähriges Bestehen feierte und damit eine wunderbare Ergänzung zum historischen Jubiläum bildete.

Am Umzug nahmen Groß und Klein teil und verwandelten die Straßen in ein buntes Menschenmeer.

Besonders herausgeputzt hatten sich die Kinder der Grundschule Süng, die sich passend zum Jubiläum kostümiert hatten. Zahlreiche Zuschauer drängelten sich an den Straßen, um dem Spektakel beizuwohnen. Besonders an der Kreuzung in der Ortsmitte trafen sich hunderte Schaulustige, die mit Interesse den Tross beobachteten. Die Feierlichkeiten begannen bereits am Freitag mit einem großen Festkommers, mit dessen Verlauf die Organisatoren mehr als zufrieden waren. „Eine sehr schöne, kurzweilige und harmonische Veranstaltung ist uns da gelungen“, wusste Mitorganisatorin Roswitha Schätzmüller zu berichten.

Die Strecke des mit gut 250 Personen besetzten Umzuges startete am Friedhof in der Josefstraße und ging gleich mehrfach durchs Kirchdorf. Dabei wurde kaum ein Winkel ausgelassen. Mit lauter und schwungvoller Musik marschierten die Teilnehmer, vom Publikum bejubelt, durch die Ortschaft. Den Abschluss bildete eine Auswahl von liebevoll restaurierten Traktoren des Clubs „Töff-Töff“, der zeitgleich zur 600-Jahr-Feier sein zehnjähriges Bestehen feierte und damit eine wunderbare Ergänzung zum historischen Jubiläum bildete.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 2 Robots

Statistiken

  • 1153Diese Seite:
  • 449159Seitenaufrufe ges.:
  • 20Seitenaufrufe heute:
  • 187705Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 198Besucher gestern:
  • 131Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: