Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Großer Spaß trotz kleiner Pannen

Das amtierende Prinzenpaar zeigte seine Sessionslieder im vollbesetzten Saal.

Das amtierende Prinzenpaar zeigte seine Sessionslieder im vollbesetzten Saal.

- Die Karnevalsgesellschaft „Närrische Oberberger“ lud zu ihrer traditionellen Familiensitzung in die Aggertalklinik – KKL-Männertanzgruppe konnte wegen technischer Probleme nicht auftreten.

Alljährlich ein Highlight im Kalender der Engelskirchener Karnevalisten ist die Familiensitzung in der Aggertalklinik, bei der hauptsächlich die eigenen Kräfte der Karnevalsgesellschaft „Närrische Oberberger“ ihr Können zeigen. So begeisterten die Eigengewächse auch in diesem Jahr wieder, ergänzt durch ausgewählte Gäste, den vollbesetzten Saal der Klinik und sorgten für Stimmung und Muskelkater im Zwerchfell. Den Anfang machten die „Minis“ und die Kindertanzgruppe sowie die „Gardepänz“ der Schlossgarde und legten damit den Grundstein für einen Nachmittag voller guter Laune.

Moderator Marco Tessitori wusste den Nachmittag trotz der Probleme zu meistern.

Moderator Marco Tessitori wusste den Nachmittag trotz der Probleme zu meistern.

„De Frau Kühne“ plauderte aus dem Nähkästchen und beschwerte sich beim Publikum, warum der BMI wichtiger sei als der IQ. Das Kinderschmölzchen, angeführt durch Prinz Luca I. (Berfeld) und seiner Prinzessin May (Griemens), begeisterte mit seinen Sessionstänzen ebenso wie die Jugendtanzgruppe, bevor die „Teichgirls“ aus Much ihre Showtänze zum Besten gaben. Prinz Tom I. (Bürgerhausen) und Prinzession Ina (Wagner) marschierten mit ihrem Gefolge, flankiert von der Schlossgarde, in den Saal und unterhielten die jecken Zuschauer mit einer tollen Performance, gemischt aus langsamen und fetzigen Tanzeinlagen. Der elfjährige Stefan Dahm überzeugte mit kölschenem Liedgut und das Tanzkops „Rot-Weiss“ nutzte die Bühne für drei Tänze.

Immer wieder mussten die Akteure mit kleineren technischen Problemen kämpfen, die sich zunächst auf die Mikrofone beschränkten, jedoch mit fortschreitender Zeit auch die Beleuchtung  in Mitleidenschaft zogen. Jedoch umschiffte Sitzungspräsident Marco Tessitori die Situationen geschickt, sodass die fehlerhafte Technik wie ein „Running Gag“ mit ins Programm übernommen wurde. Leider fiel aber der Auftritt der Männertanzgruppe „KKL“ den Problemchen zum Opfer, weil sich die mitgebrachte Musik partout nicht zum Abspielen überreden ließ. Mit einer leichten Verspätung endete der abwechslungsreiche Nachmittag mit dem großen Finale des amtierenden Prinzenpaares.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 3 Robots

Statistiken

  • 997Diese Seite:
  • 425976Seitenaufrufe ges.:
  • 389Seitenaufrufe heute:
  • 179608Besucher gesamt:
  • 245Besucher heute:
  • 86Besucher gestern:
  • 74Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: