Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Energie pur

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Meinolf Zavelberg schnitzte „Leppo“ mit Kettensägen aus einem Eichenstamm.

Lindlar – Zum Tag der offenen Tür auf der ehemaligen Leppedeponie kamen zahlreiche Gäste und genossen das abwechslungsreche Programm – Greifvogelshow ließ die Besucher staunen.

Wer den Aufstieg zum :metabolon- Hügel auf sich nahm, wurde mit einem tollen Rundumblick belohnt.

Bereits sehr früh waren im unteren Bereich der ehemaligen Leppedeponie alle Parkplätze besetzt und die Besucher mussten bis zur Kleinanlieferstelle fahren, um dort ihren Wagen abzustellen. Der eigens eingerichtete Schuttlebus sorgte für einen entspannten Auf- und  Abstieg. Wer jedoch das Gelände zu Fuß erkundete, entdeckte ein abwechslungsreiches Angebot zu den Themen Energieversorgung, Abfallwirtschaft, Holzhausbau und Elektroautos sowie zahlreiche Kinder- und Freizeitangebote. Die Aussteller informierten über Heizsysteme, alternative Energiequellen, Gebäudesteuerung und sinnvolle Dämmmaßnahmen am Haus, und für die Kleinen gab es Spaß pur auf den Spiel- und Abenteuerplätzen. Die Nachwuchsforscher konnten mit „Hilli“ die Natur im Experiment befragen oder ihre Geschicklichkeit im Trialparcour testen.

Schon um 11 Uhr wurde die Veranstaltung vom Landrat des Oberbergischen Kreises, Hagen Jobi, und dem des Rheinisch-Bergischen Kreises, Dr. Hermann-Josef Tebroke, eröffnet. Interessante Vorträge über nachwachsende Rohstoffe aus der Region oder Holz als Werkstoff für Neubau und Sanierung fanden im Kompetenzzentrum, unmittelbar neben der Ausstellung des Holzbautages ihre Zuhörer. Wer die endlos erscheinende Treppe zum Gipfel des :metabolon- Hügels auf sich nahm, wurde mit einem tollen Rundum- Panoramablick belohnt und konnte den Abstieg zu Fuß oder, deutlich schneller, mit der Mattenrutsche angehen. Per Kettensäge schnitzte Meinolf Zavelberg das :metabolon- Maskottchen Leppo  aus einem Eichenholzstamm. Der hoch gelegene, außerschulische Lernort zeigte Informationen und Experimente zu den Themen Abfallvermeidung, Recycling und Energie.

Zu den besonderen Highlights der Veranstaltung zählte die Vorführung der Greifvogelshow, an der unter anderen ein junger, aber ausgewachsener Weißkopfseeadler teilnahm. Der Vogel flog, mit seinen 2,30 Meter Spannweite unmittelbar über die Zuschauer, welche erstaunt die Eleganz und Kraft des Tieres beobachteten. Auch hier wurde das Motto des Tages „Energie Pur“ perfekt demonstriert.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 444Diese Seite:
  • 426103Seitenaufrufe ges.:
  • 105Seitenaufrufe heute:
  • 179694Besucher gesamt:
  • 68Besucher heute:
  • 263Besucher gestern:
  • 88Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: