Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Das Oktoberfest im Wandel

Tausende Gäste aus Nah und Fern strömten durch die Straßen Lindlars.

Tausende Gäste aus Nah und Fern strömten durch die Straßen Lindlars.

Lindlar – Bei besten Bedingungen fanden tausende Besucher den Weg in den Ortskern und ließen sich von den Angeboten des Herbstfestes inspirieren – Am Samstag rockten „De Vajabunden“ und „Hanak“ mit Kölschrock das Dorf.

Hairfashion, perfekt in Szene gesetzt, durch das Team Wildangel

Hairfashion, perfekt in Szene gesetzt, durch das Team Wildangel

„Et läuft“ – mit diesen Worten eröffnete der erste Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Lindlar (AGL), Georg Hensch, das Herbstfest, nachdem der erste Bürger der Gemeinde, Dr. Georg Ludwig, mit kräftigen Schlägen das obligatorische Fass mit bergischem Landbier angeschlagen hatte. Bewusst sagte Hensch nicht die bekannten Worte „O’zapft is“, weil die AGL mit ihrem neuen Vorstand bemüht ist, Veränderungen und neuen Schwung ins Dorf zu bringen. Das ehemalige Oktoberfest wandelt sich nunmehr zum Herbstfest.

Einige offensichtliche Veränderungen waren gleich zu sehen, denn die Einzelhändler schmückten ihre Schaufenster nicht mehr in „blau-weiß“, sondern vielmehr mit typisch herbstlichen Dekorationsartikeln und musikalisch gelang der Wandel mit fetzigem Kölschrock statt bayrisch zünftigen Klängen. So gaben „De Vajabunde“ sowie „Hanak“ alles am Samstagabend auf der ebenfalls neuen Bühne vor der Sankt Severin Kirche. Ein abwechslungsreiches Programm mit Tanzvorführungen, Podiumsdiskussionen einer Hairfashion-Show und verschiedene musikalische Beiträge ergänzten perfekt die abwechslungsreichen Angebote der fliegenden Händler, eine Autoshow und unterschiedlichste kulinarische Stände in den Straßen der Ortsmitte.

Die kleinen Besucher freuten sich über zahlreiche Spielmöglichkeiten.

Die kleinen Besucher freuten sich über zahlreiche Spielmöglichkeiten.

Auch Lindlars Einzelhändler lockten mit attraktiven Aktionen und verlängerten Öffnungszeiten und das nutzen tausende Besucher aus Nah und Fern, die sich durch die engen Gassen drängelten. Für die jüngsten Besucher gab es einiges zu entdecken, so sorgten verschiedene Spielgelegenheiten, Karussells und das Kinderparadies auf dem EDEKA Parkplatz für strahlende Augen. Einen neuen Service, mit freiem, flächendeckendem und obendrein noch kostenlosem WLAN bot Lindlar seinen Besuchern und rundete damit sein diesjähriges Angebot ab.

Die Einzelhändler zeigten sich sehr zufrieden mit der Resonanz der Besucher und bestätigten auch die gelungene Verwandlung des altbekannten Oktoberfestes. „Wir versuchen seitens der AG Lindlar frischen Wind in den Ort zu bringen“, so Hensch, „ohne aber unsere Besucher und Mitglieder zu überfordern, deswegen passiert alles in saften Schritten.“ Das neue Herbstfest bewies, dass Einzelhändler und Gäste das überarbeitete Konzept gleichermaßen annahmen.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 173Diese Seite:
  • 426103Seitenaufrufe ges.:
  • 105Seitenaufrufe heute:
  • 179694Besucher gesamt:
  • 68Besucher heute:
  • 263Besucher gestern:
  • 88Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: