Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Bürgermeister stemmte sich vergeblich gegen die Tür

 Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Geschafft: Da ist der Schlüssel!

Geschafft: Da ist der Schlüssel!

Bericht von Daniel Beer

– Möhnen und Tollitäten stürmten nach kurzem Widerstand ins Rathaus und übernahmen für die kommenden Tage die Macht in der Karnevals-Hochburg – Auch in der Volksbank war an Arbeit nicht zu denken.

Mehr Karnevalsvereine darf die Gemeinde nun wirklich nicht mehr bekommen, sonst wird das Rathaus zu klein: Die Engelskirchener und Ründerother Tollitäten stürmten heute samt Gefolge in den Amtssitz von Bürgermeister Dr. Gero Karthaus – traditionell angeführt von den Möhnen.

Das Engelskirchener Kinderprinzenpaar sorgte für Stimmung.

Das Engelskirchener Kinderprinzenpaar sorgte für Stimmung.

Hatte es der scheidende Rathaus-Chef Karthaus im vorherigen Jahr noch mit einer Barrikade aus französischem Baguette versucht, hielt er diesmal mit eigener Muskelkraft die Tür zu – mit ähnlich überschaubarem Erfolg. Schnell war der Widerstand gebrochen und es folgte ein fast achtminütiger Einmarsch: Das Dreigestirn der KG Närrische Oberberger Prinz Udo II., Jungfrau Huberta und Bauer Andreas, Kinderprinz Philipp I und seiner Prinzessin Frieda sowie vom Ründerother Karnevalsverein Prinz Klaus-Jürgen I und Prinzessin Manuela enterten die Bühne. Die Ehre der Machtübernahme gehörte aber den Möhnen: „Wir sind nicht mehr jung, kommen aber schnell in Schwung“, hieß es, gefolgt von einem mit Inbrunst gesungenem „Schön ist das Leben!“ Daraufhin händigte Bürgermeister Karthaus, passend gekleidet zum heutigen Rathaus-Motto „Ruut und Wieß“, den Schlüssel aus und sah es positiv: „Jetzt habe ich fünf Tage frei, natürlich bei vollen Bezügen.“

Den Ründerother Tollitäten war das aber noch nicht genug: Sie machten sich anschließend auf und erstürmten samt Schmölzchen auch noch die Geschäftsstelle der Volksbank Oberberg am Edmund-Schiefeling-Platz. Auch hier legten die Mitarbeiter ohne großen Widerstand die Arbeit nieder. Draußen vor der Tür tobt die Party noch den ganzen Tag weiter.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste 2 Robots

Statistiken

  • 227Diese Seite:
  • 423830Seitenaufrufe ges.:
  • 196Seitenaufrufe heute:
  • 179057Besucher gesamt:
  • 75Besucher heute:
  • 75Besucher gestern:
  • 76Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: