Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Ballermannstimmung bei Hüttengaudi

Die Sängerin Loona war sehr gut aufgelegt und die Zuschauer dankten es ihr.

Die Sängerin Loona war sehr gut aufgelegt und die Zuschauer dankten es ihr.

– Die Künstler heizten den Besuchern im Festzelt an der Olpener Straße mit Schlagern und Ballermannhits ordentlich ein – Allerdings enttäuschende Zuschauerresonanz.

Die erhoffte Besucherzahl von 1.500 Gästen wurden bei Weitem nicht erreicht und auch die auf die Abendkasse gelegte Hoffnung des Veranstalters Markus Überberg wurden jäh enttäuscht. Nichtsdestotrotz feierten die partywilligen Gaudigäste ausgelassen ihre Schlagerstars.

Die Partystars nahmen sich viel Zeit für ihre Fans.

Die Partystars nahmen sich viel Zeit für ihre Fans.

Zu Anfang heizte der Wipperfürther Kurt Kokus die Stimmung mit bekannten Hits, unter anderem von Jürgen Drews, ordentlich an, bevor Big Brother Star Jürgen Milski, der kurzfristig für die erkrankte Anna-Maria Zimmermann eingesprungen war, das Zelt zum Beben brachte. Mit einer unheimlichen Zuschauernähe feuerte Milski seine Mallehits aus allen Rohren und nahm sich anschließend noch Zeit, Autogramme zu verteilen. Überhaupt waren fast alle Stars sehr nah an ihren Fans und keineswegs publikumsscheu. Vor allem Loona schien gar nicht mehr gehen zu wollen. Geduldig unterschrieb sie eine Karte nach der anderen und stellte sich für Fotos zur Verfügung. Zuvor gab die Sängerin, mit optischer Unterstüzung zweier Tänzerinnen, natürlich ihre größten Hits zum Besten. Bei „Bailando“ ließ sie sich sogar von einem Fan durch die Menge tragen.

Neue-Deutsche-Welle-Star Markus gab mit seiner dreiköpfigen Crew neben seinen bekannten Stücken „Ich will Spass“ und „Kleine Taschenlampe brenn“ auch die größten Evergreens von Nena, Falco, Peter Schilling und Rio Reiser zum Besten. Den Solotromperter Bruce Kapusta hielt es erst gar nicht auf der Bühne. Er suchte den direkten Kontakt zum Publikum und spielte mit seinem Blechinstrument bekannte Melodien und Karnevalshits im Kreise der Partygäste.

Den Abschluss der Fete machte Tim Toupet. Bei seinem Superhit „Flieger“ ging das Publikum nochmals aus sich heraus, bevor Moderator Marco Tessitori den Abend beendete. Rund herum war die Hüttengaudi eine gelungene Party mit tollen Darbietungen, die beim anwesenden Publikum genau das erreichte, was geplant war, nämlich Partystimmung pur! Einziger Wehrmutstropfen war der mangelnde Zuschauerandrang. Der Engelskirchener Norbert Zimmermann brachte es auf den Punkt „Veranstaltung super, Resonanz der Zuschauer… einfach nur schade.“

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast

Statistiken

  • 1614Diese Seite:
  • 449159Seitenaufrufe ges.:
  • 20Seitenaufrufe heute:
  • 187705Besucher gesamt:
  • 10Besucher heute:
  • 198Besucher gestern:
  • 131Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: