Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Asbachtaler Kunstrasen feierlich eingeweiht

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Holger Thomas, Rüdiger Gennies und Jan Isenhöfer (von links) eröffneten die Sportanlage.

Reichshof – Die Sportfreunde Asbachtal veranstalteten ein großes Fest zur Einweihung der Hans BERG Sportanlage – Buntes Programm rahmte die Feierlichkeiten ein.

Rüdiger Gennies (rechts) überreichte Holger Thomas ein paar Spielbälle

Bereits 2009 wurde die Konzeption zur Realisierung von Kunstrasenanlagen durch die Gemeinde Reichshof erarbeitet. Hierbei sollte die Errichtung in einem mittelfristigen Zeitrahmen und die nennenswerte Beteiligung bei der Finanzierung durch die Vereine  eine wesentliche Rolle spielen. Des Weiteren wurden den Vereinen einige zusätzliche Hausaufgaben gestellt. So sah das Konzept unter anderen eine Fusionierung von Sportvereinen vor, um die Anzahl der Sportstätten in Reichshof zu reduzieren. Diesen Aufgaben haben sich die Vereine TuS Brüchermühle und SSV Denklingen gestellt und schlossen sich zu den „Sportfreunden Asbachtal“, die fortan auf der nagelneuen Kunstrasenanlage in Brüchermühle ihre Trainingseinheiten sowie den Spielbetrieb bestreiten, zusammen.

Während des Einweihungswochen- endes wurde dann die Umsetzung der Hans BERG Sportanlage gebührend gefeiert. Neben zahlreichen sportlichen Events auf dem Kunstrasen gab es eine Showeinlage der neuen Cheerleadergruppe und ein Kammerkonzert.

Die Offizielle Eröffnung führte der Bürgermeister Reichshofs, Rüdiger Gennies, der 1. Vorsitzende der Sportfreunde, Holger Thomas, sowie Jan Isenhöfer, Geschäftsführer der Hans Berg GmbH, durch. Feierlich zerschnitten sie gemeinsam das rote Band und übergaben damit dem Verein offiziell die Sportanlage. Thomas bedankte sich bei den freiwilligen Helfern, den Sponsoren und der Gemeinde für ihre geleistete Arbeit und übergab Isenhöfer symbolisch den Schlüssel zur Anlage sowie eine lebenslange Dauerkarte für alle Spiele.

„Intern spricht man zwar von einem ‚Kunstrasen mittleren Standards‘, aber wenn man sich umschaut, ist das deutlich mehr als nur Mittelmaß“, erklärte Isenhöfer. Gennies lobte die überwältigende Leistung des Vereins und betonte: „Mit der Fertigstellung dieses Sportplatzes, der dritte in Reichshof, ist das Kunstrasenprojekt in Rekordzeit abgeschlossen worden. Darauf bin ich stolz.“ Ebenfalls gratulierte der Fußballkreis Berg, vertreten durch Detlef Baldauf, zur neuen Sportanlage und der Fusion beider Nachbarvereine.

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste

Statistiken

  • 660Diese Seite:
  • 449037Seitenaufrufe ges.:
  • 766Seitenaufrufe heute:
  • 187637Besucher gesamt:
  • 140Besucher heute:
  • 241Besucher gestern:
  • 123Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: