Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

Alle Titel gingen in den Westen

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell

Der Weltmeister musste sich ordentlich Strecken, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben.

Der Weltranglistenerste musste sich ordentlich Strecken, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben.

Gummersbach– Die Speedfalken Vollmerhausen richteten die erste ISBO Speedminton NRW Open aus, mit Mannschaften aus ganz Deutschland – Der Weltranglistenerste zeigte seine Klasse.

Speedminton-Mannschaften aus ganz Deutschland waren am Wochenende in der Gerhard-Kienbaum-Sporthalle zu Gast, um die erste ISBO NRW Open auszutragen. Mit dem deutschen Juniorenmeister 2012, David Zimmermanns, und dem amtierenden Weltmeister, Patrik Schüsseler, war das Teilnehmerfeld hochkarätig besetzt. Über siebzig Spieler kämpften um die Pokale und schenkten sich dabei nichts. Vor den Gruppenspielen am Samstag eröffnete der stellvertretende Bürgermeister Jürgen Marquardt das Turnier. „Ich freue mich, dass so viele nach Gummersbach gekommen sind. Wir können damit zeigen, dass hier nicht nur gespielt wird“, so Marquardt.

Das Ziel der Spieler, einen der ersten NRW Open-Pokale zu gewinnen

Das Ziel der Spieler, einen der ersten NRW Open-Pokale zu gewinnen

Vier U14 Jugendspieler kämpften um die Meisterschaft, bei denen sich Hannes Schulze vom SSV Happerschoß die Krone aufsetzen durfte. Die Damenmeisterschaft entschied Susanne Weckop (Speedlions Düsseldorf) in einem spannenden Fünf-Satz-Match für sich und setzte sich dabei  gegen elf Konkurrentinnen durch. Beim U19-Wettkampf traten neun Akteure an, hier gewann der Juniorenmeister des vergangenen Jahres den Siegerpokal. Beim Ü40-Turnier nahmen zwanzig Spieler teil, in einem hart umkämpften Endspiel war es Markus Schimmel vom SSV Happerschoß, der knapp die Nase vorn hatte. Das Highlight des Tages war wohl das Endspiel der Herren. Hier zeigte die Nummer eins der Weltrangliste, Patrik Schüsseler (Speedkrebse Brühl), seine ganze Klasse und gewann in vier Sätzen gegen Sebastian Kloss (Füchse Berlin).

Der Veranstalter Speedfalken Vollmerhausen zeigte sich mit dem Verlauf der ersten NRW Open sehr zufrieden. „Wir haben es geschafft, weitestgehend größere Spiellücken zu verhindern und haben damit einen reibungslosen Verlauf rerreicht“, erklärt Mitorganisator Christof Rinker und fügte hinzu: „Ich bin froh, dass es jetzt vorbei ist, denn die letzten Wochen waren für das Orgateam schon recht anstrengend, aber das Turnier war ein großer Erfolg. Gummersbach ist damit um eine internationale sportliche Attraktion reicher.“

Die Ergebnislisten des Turniers können in Kürze auf der Seite www.anywhere-anytime.de eingesehen werden .

Zum originalen Bericht von Oberberg-Aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 2 Gäste 2 Robots

Statistiken

  • 620Diese Seite:
  • 423830Seitenaufrufe ges.:
  • 196Seitenaufrufe heute:
  • 179057Besucher gesamt:
  • 75Besucher heute:
  • 75Besucher gestern:
  • 76Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: