Kreativität ist kein Zufall und Begeisterung mein Ziel!
Kontakt: +49 176 66678432
oder per Email: info@lichtritzer.de

3502 Stufen zur WM-Teilnahme

Die vier Athleten hatten sich eine Menge vorgenommen.

Die vier Athleten hatten sich eine Menge vorgenommen.

Lindlar – Die Einradsportler vom TuS Reichshof sammelten in einer beeindruckenden Aktion am :metabolon-Berg Sponsorengelder – Alle vier Athleten übertrafen ihre persönlichen Ziele – Enttäuschung über Zuschauerresonanz.

Um die Kosten der diesjährigen Teilnahme an der Einrad-Weltmeisterschaft in Donostia-San Sebastian/Spanien möglichst in Grenzen zu halten und Sponsoren auf sich aufmerksam zu machen, überlegten sich die Sportler des „All Stars on(e) Wheel“ vom  TuS Reichshof  eine besondere Aktion. In 60 Minuten wollten die vier WM-Teilnehmer möglichst oft die 360  Stufen des :metabolon-Hügels mit dem Einrad erklimmen. Hierfür hatten sich über 40 private Gönner und Unternehmen verpflichtet für jede Stufe einen selbst gewählten Obolus zu entrichten.

Nelly Otte schaffte die 360 Stufen gleich drei Mal

Nelly Otte schaffte die 360 Stufen gleich drei Mal

Entsprechend motiviert gingen die Sportler am Sonntagnachmittag ins Rennen gegen die Zeit und übertrafen allesamt ihre persönlich gesteckten Ziele. Allen voran schaffte die dreimalige Vize-Weltmeisterin und Oberbergs Sportlerin des Jahres 2015, Nelly Otte (3. WM- Teilnahme) die anstrengende Strecke gleich drei Mal und legte mit 1.080 Stufen vor. Otte möchte in Spanien ihre Silbermedaillen verteidigen. 994 Stufen sprang die 25-jährige Physikstudentin Lalenia Hirte aus Reichshof, für die es bereits die fünfte Teilnahme an einer WM ist. Sie möchte ihre tollen Erfolge bei der Europameisterschaft (Zweimal Silber) bestätigen.  Der Bergneustädter Robin Gudenrath (25 Jahre, dritte WM Teilnahme) kann bereits zahlreiche nationale und internationale Platzierungen vorweisen und schaffte 975 Stufen. Komplettiert wurde die Leistung mit der Jüngsten im Bunde, Kim Lilien Höser. Die 14-jährige Wiehlerin feiert in Spanien ihre WM-Premiere  und trug zum beeindruckenden Gesamtergebnis von 3.502 Stufen satte 453 Sprünge bei.

Der Nümbrechter Unternehmer Dietmar Schönenborn zeigte sich vom Engagement der Sportler und Betreuer begeistert und sponsert deswegen gerne diese Randsportart. „Ich bin wirklich begeistert, wie intensiv die Athleten ihren betreiben und zu welchen Leistungen sie im Stande sind“, so der Unternehmer. Trainerin Kerstin Hirte äußerte sich nach dem Event optimistisch. Die komplett in Eigenleistung finanzierten Aufwendungen für die Reise nach Spanien seinen mit dem Erfolg des Events weitestgehend gedeckt.

„Dennoch freuen wir uns über jeden weiteren interessierten Wohltäter, der uns Helfen will.“ Lediglich über die bescheidene Zuschauerresonanz am sonntäglichen Event sei sie ein wenig enttäuscht. „Um so erfreulicher war für uns der Besuch eines befreundeten Einradvereins aus Soest, mit dem uns schon eine langjährige Freundschaft verbindet!, so Hirte.

Wer Interesse am Einradsport hat, kann sich auf der Vereinsseitewww.allstars-onewheel.de  informieren.

Bericht und Fotos im Auftrag von Oberberg-Aktuell
Hier geht´s zum originalen Artikel (externe Seite)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Admin

FB- Fanseite

UserOnline

Besucher: 1 Gast 1 Robot

Statistiken

  • 128Diese Seite:
  • 426103Seitenaufrufe ges.:
  • 105Seitenaufrufe heute:
  • 179694Besucher gesamt:
  • 68Besucher heute:
  • 263Besucher gestern:
  • 88Besucher pro Tag:
  • 2. Juni 2010gezählt ab: